Klassik-Konzerte

zurück

Ereignisse / Events


Ort
  • Meiningen - Bibliothek Anna Seghers
  • Meiningen - Marstall
  • Meiningen - Multihalle
  • Meiningen - Schloß Elisabethenburg
  • Meiningen - Sky-Restaurant M. Christo
  • Meiningen - Stadtkirche
  • Meiningen - Theater Kammerspiele
  • Meiningen - Volkshaus
  • Meininger Theater
  • Mühlhausen Kornmarktkirche
  • Suhl - Türmchen im CCS
  • Suhl - CCS Bankettsaal "Kaluga"
  • Suhl - CCS Kultkeller Vampyr
  • Suhl - CCS Saal Simson
  • Suhl - Congress Centrum
  • Suhl - Hauptkirche
  • Suhl - Oberrathaussaal
  • Suhl Gagarin-Saal

  • 98527 Suhl
  • 98617 Meiningen
  • 99974 Mühlhausen
  • Suhl


1
Sep
Suhl – Congress Centrum
26
Dez
Suhl – Congress Centrum
Suhl – Congress Centrum
26/12/18

Traditionelles Suhler Weihnachtskonzert

L.v. Beethoven: Prometheus-Ouvertüre
W.A. Mozart: Exsultate jubilate KV 165
P. Cornelius: 6 Weihnachtslieder (Orchestriert von Matthias Bucher)
Pause
L.v. Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Dirigent: Christoph-Mathias Mueller
Solistin: Pia Bohnert – Sopran

Pia Salome Bohnert ist sowohl im Opern-, Oratorium- wie auch im Liedbereich tätig. Ihr Repertoire umfasst alle Epochen. Ihre Schwerpunkte jedoch liegen bei Komponisten des Barock, der Klassik, der Moderne und der französischen Impressionisten.
Nach sehr erfolgreichen Hochschulopernproduktionen wie z.B. „Das schlaue Füchslein“, in der sie die Titelpartie sang, führten sie erste Opernengagements u.a. an die Staatsoper Hamburg, das Theater Bremen und die Städtische Bühne Osnabrück. Sie sang u.a. am Theater Bremen in der Uraufführung von „Die kleine Meerjungfrau“ die Titelpartie. Pia Salome Bohnert ist Preisträgerin des internationalen Festivals junger Opernsänger in Rheinsberg.

Christoph-Mathias Mueller – Dirigent

Der Schweizer Christoph-Mathias Mueller zählt „…ohne Zweifel … zu den begabtesten und interessantesten Dirigenten seiner Generation“ (Gazeta Kultura Moskau). Seit 2005 ist Mueller Chefdirigent des Göttinger Symphonie Orchesters, das sich unter seiner Leitung zu einem herausragenden Klangkörper im nord- und mitteldeutschen Raum entwickelt hat. Mitreißende Energie, künstlerische Authentizität und ein hoher intellektueller Anspruch markieren seinen Stil.
Mueller gastiert regelmäßig auf den großen Podien weltweit, wie beim Sinfonieorchester Basel oder dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra. 2010 leitete er am Bolshoi Theater Moskau die Neuinszenierung der Fledermaus und in der Saison 2012/2013 den Rosenkav...

. . . . AK // VVK ab:
32,00 27,50 -16%
Beginn: 17:00
98527 Suhl,
Karte wird geladen
19
Jan
Suhl – Congress Centrum
Suhl – Congress Centrum
19/01/19

MDR SINFONIEORCHESTER
Aziz Shokhakimov | Dirigent
Francesco Piemontesi | Klavier

Suleiman Yudakov: Khozorem Holiday Procession
Johannes Brahms: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83
Peter Tschaikowski: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 »Pathétique«

Aziz Shokhakimov | Dirigent

Wunderkinder mit Violine oder am Klavier trifft man immer wieder. Auf dem Dirigentenpult sind sie allerdings selten. Der junge Usbeke Aziz Shokhakimov war eines: Bereits mit 13 Jahren debütierte er beim Nationalen Symphonieorchester Usbekistans und leitete nur ein Jahr später seine erste Opernaufführung an der usbekischen Nationaloper. Dass er am Anfang Schwierigkeiten hatte, von Orchestern akzeptiert zu werden, gibt er gerne zu. Aber das ist längst überwunden: Inzwischen steht er bei führenden Klangkörpern europaweit und in Nordamerika am Pult und weiß mit seinen tiefen musikalischen Einsichten zu überzeugen. Zu seinem Antrittsbesuch beim MDR SINFONIEORCHESTER hat er nicht nur große Romantik im Gepäck, sondern auch die Komposition eines Landsmanns: Suleiman Yudakov schlägt in seinem „Choresmischen Festumzug“ hörbare Brücken zwischen westlicher Sinfonik und der Klangwelt Zentralasiens.

Francesko Piemontesi – Klavier

Kultiviert, technisch brillant und musikalisch feinsinnig: dies bringt auf den Punkt, was Francesco Piemontesi als Pianisten ausmacht. Geboren und aufgewachsen ist er in Locarno in der Schweiz, heute lebt er in Berlin und gilt als einer der herausragendsten Pianisten unserer Zeit. Kennzeichnend für Francesco Piemontesis Spiel sind technische Perfektion, eine große und reiche Farbpalette sowie die Kultiviertheit des Ausdrucks. Neben dem Repertoire großer deutscher Komponisten fühlt er sich auch bei Debussy, Ravel, Liszt und Dvořák gut aufgehobe...

. . . . AK // VVK ab:
28,00 24,00 -14%
Beginn: 17:00
98527 Suhl,
Karte wird geladen
23
Mrz
Suhl – Congress Centrum
Suhl – Congress Centrum
23/03/19

Zauber der Musik
Gioacchino Rossini: Ouvertüre zur Oper „Semiramide“
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester A-Dur KV 219

(hier spielt Daniel Lozakovich)
Ludwig Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

MDR SINFONIEORCHESTER
Kerem Hasan | Dirigent
Daniel Lozakovich | Violine

Genie und Jugendlichkeit trifft Sturm und Drang: Zwei junge Meister ihres Fachs folgen der Einladung des MDR SINFONIEORCHESTERs zum gemeinsamen Konzert. Kerem Hasan heißt der eine und ist ein Shootingstar am Dirigentenpult. 2017 gewann er den „Young Conductors Award“ der Salzburger Festspiele, der seit seiner Gründung vor erst acht Jahren bereits mancher bedeutenden Dirigentenkarriere den entscheidenden Anschub gab. „Er hat das nötige Selbstvertrauen“, sagte der Juryvorsitzende Dennis Russell Davies bei der Preisvergabe, „er weiß, was er will, und er hat das nötige Talent, also die besten Voraussetzungen für eine internationale Karriere.“ Ein Programm voll musikalischen Selbstbewusstseins bringt der junge Brite Hasan mit nach Suhl. In dessen Zentrum: Mozarts letztes Violinkonzert und ein Solist, der erst 17 Jahre zählt. Doch an musikalischer Reife sind sowohl Mozarts Werk als auch Daniel Lozakovich kaum zu übertreffen.

Kerem Hasan – Dirigent

Kerem Hasan, 1992 in London geboren, studierte Klavier und Dirigieren am Royal Conservatoire of Scotland. Später vertiefte er seine Ausbildung an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar und ist derzeit Student an der Zürcher Universität.

Daniel Lozakovitch – Violine

Der 2001 in Stockholm geborene Daniel Lozakovich spielt seit 2007 Violine und gab...

. . . . AK // VVK ab:
28,00 24,00 -14%
Beginn: 17:00
98527 Suhl,
Karte wird geladen
25
Mai
Suhl – Congress Centrum
Suhl – Congress Centrum
25/05/19

2. Sinfonie (Auferstehungssinfonie)

(Klangbeispiel)

JENAER PHILHARMONIE
GMD Simon Gaudenz – Dirigent
Ashley Thouret – Sopran
Evelyn Krahe – Alt
Philharmonischer Chor Jena

(kostenfreie Konzerteinführung: 16:15 Uhr (Frau Dr. Maren Goltz)

Was ist das für eine Sinfonie, die eine solche Faszination ausübt? Nicht nur die heutigen Musikschaffenden und -rezipierenden schätzen die Zweite Gustav Mahlers so, dass sie am zehnten Jahrestag der Anschläge auf New York am 11. September als einziges Werk auf dem Programm des Gedenkkonzertes stand. Auch schon zu Mahlers Lebzeiten wurde sie immer und immer wieder aufgeführt, öfter als jede andere Sinfonie des Komponisten. Mahler selbst war sie so wichtig, dass er sich mit einer Aufführung dieser Komposition 1907 aus Wien verabschiedete.
Das nach dem Text des letzten Satzes auch „Auferstehungssinfonie“ genannte Werk wurde 1895 erstmals in Berlin aufgeführt. Erste Arbeiten daran datieren aber bereits aus dem Jahr 1888. Mahler setzt neben einem großen Orchester (mit Fernorchester aus Blechbläsern und Schlagzeug im fünften Satz) auch einen bis zu sechsstimmigen gemischten Chor sowie Sopran- und Alt-Solo ein. Entstanden ist so eine Sinfonie, die mit etwa 80 Minuten Spieldauer ein ganzes Konzertprogramm füllt. Die christliche Vorstellung der Auferstehung ist dabei in der Musik kaum je klanggewaltiger und zwingender beschworen worden als in dieser Sinfonie. Der instrumentale und vokale Apparat, den Mahler bemüht, wird in Umfang und Größe nur noch von seiner 8. Sinfonie übertroffen. So brachte die 2. Sinfonie einst dem 40-jährigen Mahler schließlich auch den entscheidenden Durchbruch als Komponist.

Simon Gaudenz – Dirigent

Simon Gaudenz –...

. . . . AK // VVK ab:
29,00 26,00 -10%
Beginn: 17:00
98527 Suhl,
Karte wird geladen
25
Mai
Mühlhausen Kornmarktkirche
Mühlhausen Kornmarktkirche
25/05/19
. . . . AK // VVK ab:
22,00 16,00 -27%
Beginn: 19:00
99974 Mühlhausen ,
Karte wird geladen
6
Jul
Suhl – Congress Centrum
06/07/19

Zauber der Musik Suhl

Richard Wagner: Ouvertüre zu „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg“ WWV 70
Richard Wagner:  Bacchanale aus „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg“ WWV 70
Carl Orff: Carmina burana (cantiones profanae) Weltliche Gesänge für Soli und Chor mit Begleitung von Instrumenten und mit magischen Bildern
MDR SINFONIEORCHESTER
MDR RUNDFUNKCHOR
MDR KINDERCHOR
Christoph Gedschold | Dirigent

Klangbeispiel

Christoph Gedschold, seit der Spielzeit 2015/16 Kapellmeister an der Oper Leipzig, wurde in Magdeburg geboren und studierte Klavier und Dirigieren in Leipzig und in Hamburg.
Nach Kapellmeistertätigkeiten am Theater Luzern und dem Staatstheater Nürnberg ging er von 2009 -2015 an das Badische Staatstheater Karlsruhe. Christoph Gedschold ist regelmäßiger Gastdirigent an der Semperoper Dresden und an der Hamburgischen Staatsoper. Im Mai 2015 gab er sein sehr erfolgreiches Nordamerika-Debüt beim Orchestre Symphonique de Montréal mit Schostakowitsch´s 11. Symphonie. Eine Wiedereinladung erfolgte für Konzerte im März und April 2017. Im Mai 2016 übernahm er die musikalische Leitung für „Die Passagierin“ bei den Wiener Festwochen mit der Oper Frankfurt, dort wurde er für November 2018 wieder eingeladen für „Ariadne auf Naxos“.
Er arbeitete bisher mit dem Gewandhausorchester Leipzig, Staatskapelle Dresden, Hamburger Philharmoniker, Orchestre Symphonique de Montréal, Museumsorchester Frankfurt, Nationalorchester Mannheim, Bayerische Staatsphilharmonie Nürnberg, Basler Sinfonieorchester sowie das New Japan Philharmonic in Tokio.

...
. . . . AK // VVK ab:
28,00 24,00 -14%
Beginn: 17:00
98527 Suhl,
Karte wird geladen